Scheduled Gesprächsabend

Kurzreferate und Gesprächsrunde mit Thomas Huonker, Manuela Nipp und Horst Schreiber

Moderation: David-Johannes Buj Reitze

In den Kurzreferaten werfen die drei ReferentInnen jeweils ein Schlaglicht auf die Situation in Liechtenstein, Österreich und der Schweiz. Mit anschließender Gesprächsrunde und Publikumsfragen.

Manuela Nipp hat in Ihrer 2014 erschienenen Masterarbeit „Die Entwicklung der Jugendfürsorge in Liechtenstein von 1930-1970“ ein Standardwerk zur Kinder- und Jugendfürsorge in Liechtenstein vorgelegt.

Horst Schreiber, Zeithistoriker und Leiter von erinnern.at Tirol, hat 2010 politisch und wissenschaftlich den Prozess der Aufarbeitung der systematischen Menschenrechtsverletzungen an Kindern in Fremdunterbringung in Österreich initiiert. Er startete Theater- und Video-Projekte, die aus Opfern ZeitzeugInnen machen. Aktuell ist er Mitglied der Opferschutzkommission Innsbruck.

Thomas Huonker befasst sich als unabhängiger Historiker unter anderem mit der Geschichte von Roma, Sinti und Jenischen, administrativer Versorgung, Heimkindern und Verdingkindern in der Schweiz und war unter anderem Mitglied der Unabhängigen Expertenkommission zur wissenschaftlichen Aufarbeitung der administrativen Versorgung vor 1981.