Allgemein

Neuland. Dokumentarfilm

7. November 2014

Im Küefer-Martis-Huus / Kulturtenn / Eintritt frei
In Kooperation mit dem Film- und Videoclub Liechtenstein

Regie: Anna Thommen / Schweiz 2013 / 93 Min. / Verleih: Filmcoopi

Sie sind zwischen 16 und 20 Jahre alt, leben erst seit kurzem in der Schweiz und sind mit der hiesigen Kultur nur wenig vertraut. Christian Zinggs Schüler haben ein Ziel: ein normales Leben zu leben. Aus Afghanistan, Kamerun, Serbien oder Venezuela – per Flugzeug, Zug, Bus oder Gummiboot. Sie haben weite Wege hinter sich, die neuen Schülerinnen und Schüler von Christian Zingg im Programm der Basler Integrations- und Berufswahl-Klassen IBK. Mit dem Traum von einer besseren Zukunft im Gepäck sind sie in die Schweiz gereist. Geschützt und abgeschirmt von der Gesellschaft sollen sie innerhalb von zwei Jahren Sprache und Kultur der Schweiz kennenlernen. Lehrer Zingg hat dabei nur ein Ziel vor Augen: den durch harte Schicksalsschläge traumatisierten Jugendlichen einen beruflichen Einstieg in die Gesellschaft zu ermöglichen. Doch je näher das Schulende rückt, desto quälender stellt sich für die jungen Migranten die Frage: Gibt es überhaupt einen Platz für mich in diesem Land?

„Neuland“ war für den Schweizer Filmpreis 2014 als bester Dokumentarfilm nominiert.

Termin(e):
Freitag, 07.11.2014 20:00
07.11.2014 20:00

Veranstaltungsort:

Küefer-Martis-Huus , Kulturtenn