from to
Scheduled Allgemein

Ausstellung zur Alltagsreligiosität und zur Geschichte der Pfarrkirche St. Fridolin anlässlich des 100-jährigen Jubiläums der Kirchweihe

Verlängert bis 18. Dezember 2011

 

Das Weihefest der Ruggeller Pfarrkirche St. Fridolin ist Anlass, um in einer Ausstellung neben einem kurzen Blick auf die Geschichte der Pfarrkirche auch Aspekte jenes religiösen Brauchtums vorzustellen, das in unserer Region über Jahrhunderte gepflegt wurde und heute langsam in Vergessenheit gerät. Innerhalb des katholischen Volksglaubens spielt die „Gemeinschaft der Heiligen“ eine bedeutende Rolle. Heilige waren dem Alltagsbewusstsein näher als viele andere Aspekte der kirchlichen Lehre und Symbolik, sie waren Menschen gewesen, die man sich als Gegenüber vorstellen konnte. Deshalb rief man sie an, wenn Hilfe im Alltag, im Kampf um die Existenz bei Krankheit und Not gebraucht wurde. Auch die Lostage, die einen festen Platz im Kanon der bäuerlichen Wetterregeln und Wettervorhersagen haben, stehen unter Patronanz christlicher Heiliger.

Die Weihe einer katholischen Kirche steht sehr eng mit der Alltagsreligiosität und der Verehrung der „Heiligen“ in Verbindung. Märtyrer und Glaubenszeugen wurden bereits in frühchristlicher Zeit als Patrone für Kirchen benannt. Der Brauch, Reliquien der Hei- ligen unter den Altären aufzubewahren, begründete das Patrozinium dieses Heiligen für die betreffende Kirche. Die Religionspraxis zwischen kirchlichen Vorschriften, Alltagsreligiosität und Wunderglauben hat manchmal auch sonderbare Blüten hervorgebracht, wie zahlreiche Exponate aus einigen Privatsammlungen aus unserer Region zeigen werden.

 

Im Serviece-Bereich / Presseinformationen stehen die Ausstellungstexte zum Download zur Verfügung: upload/presse/Ausstellungstexte_Fridolin_und_fromme_Dinge.pdf

 

Sammlung Jürg Bokstaller
Jürg Bokstaller aus Eschen, seit bald 40 Jahren als Organist und Chorleiter in Ruggell tätig, ist passionierter Sammler sakraler Objekte; insbesondere religiöser, antiker, handgeschnitzter Plastiken aus dem nördlichen Alpenraum. Entfacht wurde diese Leidenschaft bereits in seinen jungen Jahren durch den damaligen Reallehrer Hubert Bühler aus Eschen, der selbst ein leidenschaftlicher Antiquitäten-Sammler war. Im Laufe der Jahrzehnte hat Jürg Bokstaller eine beeindruckende Sammlung von sakralen Holzfiguren aus vielen Epochen aufgebaut. Für die Ausstellung im Küefer-Martis-Huus hat er uns eine Auswahl zur Verfügung gestellt.

 

Öffentliche Führungen:
Fr 27. Mai 2011, 18.00 Uhr
Führung mit Jürg Bokstaller durch die Sonderausstellung mit Objekten aus seiner Privatsammlung

Fr 10. Juni 2011, 18.00 Uhr
Führung durch die Ausstellung mit Paul Büchel, Mesmer in Ruggell

Fr 24. Juni 2011, 18.00 Uhr Fr 23. September 2011, 18.00 Uhr

Führungen durch die Ausstellung mit Peter J. Schaps, Sammler aus Altstätten, Leiter des Ortsmuseums Büchel in Rüthi

Gruppenführungen auch wochentags nach Voranmeldung.

Termin(e):
Freitag, 20.05.2011 bis Sonntag, 18.12.2011
20.05.2011 18.12.2011