Skip to main content

Warning: Undefined variable $url in /var/www/vhosts/kuefermartishuus.li/httpdocs/wp-content/plugins/event-post/eventpost.php on line 965
from to
Scheduled ical Google outlook Ausstellung

ZEITGENÖSSISCHE KUNST AUS LIECHTENSTEIN

Ein Projekt von visarte.liechtenstein in Zusammenarbeit mit 8 liechtensteinischen Museen und Kulturhäusern

Im Küefer-Martis-Huus werden  Luigi Olivadoti, Evelyne Bermann, Roland Blum, Gertrud Kohli zu sehen sein.

 

Zwischen Himmel und Erde

Atemberaubende Blicke, überraschende Perspektiven, kraftvolle Zeichen, wundersame Fundstücke, lebensfrohe Farbigkeit – in den im Küefer-Martis-Huus präsentierten Arbeiten wird die beeindruckende Vielfalt unseres Planeten zum Thema gemacht. Nach all den Zumutungen und Herausforderungen der letzten Monate wird der Blick auf die Schönheit in den kleinen Details und im Großen Ganzen gerichtet – Mensch, Natur, Landschaft werden damit zu Symbolen für die unglaubliche Kreativität und Wandlungsfähigkeit des Lebens.

Evelyne Bermann zeigt wundersame Fundstücke aus ihrem Garten, der während der letzten Jahre zu ihrem Kraftort und Refugium geworden ist. Sie archiviert und seziert die Kunstwerke der Natur und kontrastiert sie mit den luziden Farbspielen ihrer Plexiglasobjekte.

Roland Blum richtet sein Kameraobjektiv auf die phantastischen Formen und Lichtspiele der Wüste, die aus der Vogelperspektive zu Bildern einer phantastischen Traumwelt mutieren. In den ausgestellten Schwarzweissbildern vertieft er sich in die von der Natur gegerbten Strukturen der Hütten und Hölzer auf Prufatscheng, Silum und Masescha uvm.

Gertrud Kohli widmet sich seit Monaten der Archivierung ihrer umfangreichen Sammlung eigener Arbeiten. Für die Triennale transformiert sie Ihr Bildarchiv in den Ausstellungsraum. Im Rahmen dieser Rückbesinnung werden ihre frühen Aktzeichnungen zum Anknüpfungspunkt für aktuelle Auseinandersetzungen mit unserer menschlichen Existenz. Stille und Bewegung – schwebende weisse Projektionsflächen mit Zeichenhaftem aus der Natur und Spuren der Hinterlassenschaften unserer Zivilisation.

In Luigi Olivadotis farbenfrohen Zeichnungen sprüht die Lebensfreude aus jedem Bild. Der Mensch in all seinen Lebenswelten und Erscheinungsformen steht bei ihm im Mittelpunkt. Die kindliche Freude am Leben wirkt ansteckend und ist wirksame Medizin gegen alle Widrigkeiten unserer Zeit.

Rahmenprogramm:

Fr 10. September, 19.00 Uhr
Musikalischer Abend mit Thomas K.J. Mejer (Kontrabass-Saxophon)

Fr 17. September, 19.00 Uhr
Gesprächsabend mit Evelyne Bermann, Roland Blum, Gertrud Kohli, Luigi Olivadotti. Moderation: Johannes Inama.