Allgemein

Vom Heiraten über Grenzen. Vortrag von Martina Sochin D’Elia

19. November 2014

Vortrag von Martina Sochin D’Elia zur Heiratsmigration in Liechtenstein nach 1945.

Im Küefer-Martis-Huus / Kulturtenn / Eintritt frei

 

Martina Sochin D’Elia hat sich in ihrer Forschungsarbeit zur Migrationsgeschichte Liechtensteins („Man hat es doch hier mit Menschen zu tun! Liechtensteins Umgang mit Fremden seit 1945“, 2012) unter anderem mit dem dabei oft vernachlässigten Thema der Heiratsmigration beschäftigt. Ausgehend von der für Männer und Frauen unterschiedlichen Bürgerrechtsregelung zeichnet sie nach, wie Fremdheit in der liechtensteinischen Gesellschaft entlang von Staatsbürgerschaft konstruiert und wie zudem zwischen ’echten’ und ’unechten’ Liechtensteinern bzw. Ausländern differenziert wurde.

Martina Sochin D’Elia ist Forschungsbeauftragte für Geschichte am Liechtenstein-Institut in Bendern. In ihrem Vortrag wird sie die wesentlichen Ergebnisse ihrer Forschungsarbeit zum Thema Heiratsmigration präsentieren.

Termin(e):
Mittwoch, 19.11.2014 19:30
19.11.2014 19:30

Veranstaltungsort:

Küefer-Martis-Huus , Kulturtenn