from to
Scheduled Ausstellung

Objekte in Holz und Stein von Martin Mittendorfer und Stefan Kresser

Ausstellungseröffnung: Freitag, 25.01.2019, 19.00 Uhr
Zur Ausstellung spricht: Mag. Günter Bucher
Ausstellungsdauer: bis 10.2.2019

 

Im Morgengrauen, halb Schlaf, noch nicht wach. Da geschieht es: Zuerst schemenhaft tauchen Bilder von Formen, Körpern, Köpfen und Gestalten auf. Werden immer klarer, deutlicher. Lösen starke Gefühle aus, Gedanken, Assoziationen…

Träume aus dem Stein hauen und Visionen in die Hölzer schleifen. Archaische Themen und Mythen aufgreifen und sinnlich formen. Grenzenlos neugierig bleiben.

Jetzt nur nichts vergessen. Skizzen machen. Das tun, was Amadeo Modigliani, dessen Gemälde zu den teuersten der Welt zählen, schon Anfang des letzten Jahrhunderts postulierte: „Il tuo unico dovere è salvare i tuoi sogni“: deine einzige Pflicht ist es, deine Träume zu bewahren!

Die beiden Künstler Martin Mittendorfer und Stefan Kresser haben diesen Satz zum Motto ihrer Ausstellung gemacht: „We had a dream!“ Sie widmen sich mit ihren eindrücklichen Skulpturen der großen Welt der Träume, den archaischen Formen, wollen unser Unbewusstes ansprechen und zugleich „lichterlohes Bewusstsein“ (Max Frisch) erzeugen. Nicht zuletzt dafür, dass wir, wie uns der Blick in die Geschichte lehrt, nicht unendlich viel Zeit haben, dass es unsere Aufgabe ist, unsere Lebenszeit zu nützen. Mittendorfer und Kresser wollen durch ihre Arbeiten auch dazu einladen, Verantwortung für unsere Existenz zu übernehmen, bewusst und mitfühlend zu leben und das zu tun, was wirklich wichtig ist.

Nach erfolgreichen Ausstellungen im In- und Ausland zeigen die beiden Künstler nun zum ersten Mal eine Auswahl ihrer Werke im Fürstentum Liechtenstein.

Martin Mittendorfer
Dr. phil., Jg. 1951, seit 1981 in Vorarlberg als körperorientierter Psychotherapeut tätig (www.koerpertherapie-vorarlberg.at). Studium der Germanistik, Publizistik und Kommunikationstheorie, dazu 2 Jahre indische Philosophie. Dann Berufung zur Psychologie und Psychotherapie.
Der Blick über die Grenzen der eigenen Fachgebiete war schon immer sehr ausgeprägt (Kunst, Musik, Fotografie, asiatische Geisteswelt, spirituelle Traditionen, Geologie, Paläoanthropologie, Evolutionsbiologie, Neurobiologie…). Vertreter (z.T. Vorstand) diverser internationaler Organisationen. Fotografische Arbeiten seit 1977 (Fotoklubleiter; Teilnahme an Wettbewerben).
Arbeit mit Stein seit 2006: „Kunst ist Therapie ist Kunst“. Autodidakt. Weiterbildung bei Bildhauer-und Steinmetzmeister Reinhard Winter, arteum, Wien. Diverse Ausstellungen in Feldkirch, Thüringen, München…

Stefan Kresser
Jg. 1957, lebt in Götzis. Beruf Textiltechniker. Seine Leidenschaften sind das Schaffen von Skulpturen aus Steinen und Holz.
Jeder STEIN hat seinen eigenen Charakter. Diesen erkennen und sich damit auseinandersetzen, sich inspirieren lassen und respektvoll mit dieser Eigenart umgehen. Im rohen „Steinbrocken“. Für manche ist es BrennHOLZ oder Baumaterial. Für ihn wertvoller Rohstoff für sein kreatives Schaffen. Die ursprüngliche Kunst birgt jedoch die Natur selbst. Sie ist beeindruckend einzigartig. „Ich sehe und fühle die Besonderheiten des Holzes und versuche an glatt polierten und groben, rauen Plätzen meine Schleifspuren und meine Eigenheiten zu hinterlassen.“